Zinnkraut gegen chronischen Husten


Zinnkraut gegen chronischen Husten

Bei chronischem Husten hilft Zinnkrauttee.

Der kleinwüchsige Acker-Schachtelhalm, auch Zinnkraut genannt, ist seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannt und wird für die unterschiedlichsten Erkrankungen verwendet, um diese zu lindern oder auszumerzen. Besonders beliebt ist das Zinnkraut wegen seines sehr hohen Anteils an Kieselsäure, die unter anderem für die Knochen, Haare und Nägel wichtig ist. Doch auch in anderen Bereichen haben viele Mediziner erkannt, wie hilfreich diese Pflanze sein kann, die mit Vorliebe auf Kiesgruben, Schuttplätzen und Äckern wächst bis sie von Frühjahr bis Herbst geerntet wird.

Zinnkraut entschleimt die Atemwege

Zu Anfang zum Putzen von Zinngefäße benutzt, wird das Zinnkraut heute wesentlich sinnvoller verwendet. Es wirkt gewebefestigen und wird beispielsweise bei chronischem Husten verschrieben. Die natürlichen Inhaltsstoffe der ehemaligen Putzpflanze sorgen dafür, dass es schleimlösend wirkt. Bei Husten, der sich festgesetzt hat, kann dies der Schlüssel zum Glück sein. Wer  auf chemische Medizin verzichten möchte, dem sei ein Zinnkrauttee wärmstens ans Herz gelegt. Er ist nicht nur einfach zubereitet, sondern wirkt auf ganz natürliche Weise gegen die störenden Verschleimungen der Atemwege. Honig im Tee hilft zusätzlich dabei und ist ebenfalls gesund.

Zinnkrautttee tut gut bei Husten

Die Wärme des Tees, der Honig und Inhaltsstoffe des Zinkrautes wie Flavone, Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen sorgen dafür, dass Krämpfe gelöst und gelindert werden, der Auswurf begünstigt wird und der Abtransport des Schleimes viel einfacher geschehen kann. Die entzündungshemmende Wirkung unterstützt den Körper außerdem bei der Heilung und verhindert, dass Bakterien in die Zellen der Lungen eindringen und zu ganz anderen Erkrankungen führen. Das Zinnkraut gilt als eins der besten Mittel gegen chronischen Husten – und das schon seit dem Altertum.

Wer sich nicht selbst mit dem Zinnkraut auskennt, sollte das Sammeln lassen, denn es kann leider zu leicht mit giftigen Schachtelhalm-Arten verwechselt werden. Unter dem Namen Equiseti herba wird das Zinnkraut dort zu finden sein, wo es gekauft werden soll.

Hinweis: